Startseite

News

Der Frühling ist die umsatzstärkste Zeit im Facheinzelhandel. Betriebsinhaber denken vom Frühbezug über das Marketingkonzept bis hin zum richtigen Saisonaufbau an alles. Doch die Mitarbeiter bleiben oft auf der Strecke: Nach langen Monaten mit Fokus auf die Ware fällt die Umstellung des Fokus auf den Kunden schwer. Nur wenn der Mitarbeiter auf der Verkaufsfläche es schafft, dass Kundenorientierung vor Waren- und Prozessorientierung steht, erzielen Sie für Besucher und Kunden ein echtes Erlebnis. Deshalb müssen Mitarbeiter im Frühjahr gezielt auf diesen Wechsel eingestimmt werden.

Von Erwin Germann

Bewerber wie Kunden informieren sich heute immer zuerst im Internet. Doch längst nicht jeder Betrieb kennt die einfachen Möglichkeiten, sich hier als regionaler Anbieter, Arbeitgeber oder Ausbildungsbetrieb zu präsentieren. Erwin Germann erläutert, wie sich ein „grüner" Betrieb mit Zukunft virtuell zeitgemäß darstellen kann und dabei auch seine Mitarbeiter einbindet. 

Von Erwin Germann

Wer seine Kunden zu einer Ausstellung einlädt, muss an vieles denken, und oft werden bis kurz vor der Eröffnung Werkstücke gefertigt. Was kann man tun, damit dann all die schönen Werkstücke auch verkauft werden? Vertriebsprofi Erwin Germann aus Nürnberg gibt Tipps.

Von Erwin Germann

Die grüne Branche spürt schon jetzt den demografischen Wandel im unternehmerischen Alltag. Ein Viertel aller Mitarbeiter ist heute zwischen 55 und 65 Jahre alt. Das bedeutet: Sie werden dem Betrieb bereits innerhalb der nächsten zehn Jahre nicht mehr zur Verfügung stehen. Erwin Germann erläutert, wie sich das wertvolle Know-how der Älteren im Betrieb halten lässt. 

Von Erwin Germann

Die Gedenktage verlieren an Bedeutung, klassische Gedenktagsgestecke werden massenhaft im Lebensmitteleinzel­handel angeboten. Erwin Germann gibt Tipps, wie man als Florist dieser Entwicklung begegnen und sich regional als Experte für indiviuelles Gedenken positionieren kann. 

Von Erwin Germann