RAUMSCHMUCK

Nutzen Sie den Convenience-Trend

Bereits die Wortkombination aus Raum und Schmuck steht für Wertigkeit und Stil. Sicherlich können Floristen zu diesem Thema viel gestalten. Häufig vergessen wir jedoch, dass vor dem Gestalten das Verkaufen steht. Dazu gehört das Wecken von Begehrlichkeiten. Konsumenten müssen dafür sensibilisiert werden, was alles möglich ist.

Beim Thema Raumschmuck gibt es einen Convenience-Trend, der bei einigen Floristen noch nicht angekommen ist. Die Entwicklung geht bei vielen Konsumenten von Do-it-yourself zu Do-it-for-me. Aus verschiedenen Gründen sind sie bereit, Geld für Dienstleistungen zu zahlen, um die wenige verbleibende Freizeit anders nutzen zu können.

Hinzu kommt der anhaltende Trend, es sich zuhause schön zu machen, in einer immer unsicherer werdenden Welt. Hier sind Sie gefordert, den Konsumenten abzuholen und auf die aktuellen Farben, Formen und floralen Ausführungen hinzuweisen. Die Ergebnisse zahlreicher Floral-Checks in Privathäusern und Geschäftsräumen zeigen, dass im Hinblick auf Raumschmuck erkennbare Ressourcen und Potenziale für Floristen bestehen. Wenn Sie dies zu Ende denken, wissen Sie, dass Sie hierbei über den Jahresverlauf und mögliche Daueraufträge sprechen. Hier kann geballte Produktivität für Floristen geschaffen werden. Gerade diese Kunden sind die besten Multiplikatoren, denn sie empfehlen Sie bei ihren Bekannten weiter.

Notwendig ist hierzu jedoch ein Umdenken. Nur Floristen, die sich vor Ort ein Bild verschaffen, können kundenspezifischen Raumschmuck anbieten. Es sollte das Ziel für jeden Floristen sein, jeweils im Geschäfts- und Privatkundenbereich mit einem Referenzkunden zu starten. Denn gezeigter Raumschmuck sorgt für Resonanz!

Lernen Sie in diesem Zusammenhang von anderen Handwerkern und Dienstleistern, die direkt Geld für Vorleistung verlangen. Auch die Kreativleistung kostet Geld. Nur Kunden, die bereits im Vorfeld bereit sind für diesen Arbeitsaufwand zu zahlen, werden den Begriff Raumschmuck schätzen. Vermarkten Sie ihre Leistung als Einsteiger-Raumschmuck- Paket in der Region mit einer Grundpauschale für Anfahrt, Entwicklung und Gestaltungsvorschlag. Der Preis für die Ware kommt dann bei Auftrag hinzu.

 

Machen Sie auf die Wertigkeit aufmerksam

Vermarkten Sie sich als floraler Experte für den Innenraum. Machen Sie den Konsumenten bewusst, dass Farben, Trends und Pflanzen zum Wohlbefinden beitragen. Sorgen Sie durch Beispielfotos für Überzeugung. Erfahrungen, die Sie mit einem Pilotprojekt gemacht haben, können Sie nutzen, um Ihre Kalkulation anzupassen und Geld zu verdienen.

Wenn Kunden noch alte Töpfe haben, sollte der klare Hinweis kommen, diese zu entsorgen, um den Zeitgeist zur Geltung zu bringen. Auch bei der Entsorgung können Sie als Dienstleister behilflich sein.

Machen Sie es wie die Juweliere – gestalten Sie Meisterwerke und nehmen Sie ordentlich Geld dafür. Die Kunden geben es gerne für Raumschmuck aus, wenn Sie die Wertigkeit erkannt haben.

 

in: florieren! 11-2016