© GERMANN Vertrieb & Personal 2020
Detailseite-Redaktion

„Vom Mitarbeiter zur Führungskraft“

Grundlagenseminar für Mitarbeiter, die künftig Führungsverantwortung übrnehmen sollen

Am 17. Oktober 2019 fand bei der Humpenoeder GmbH in Schwabach das EUROBAUSTOFF-Seminar „Vom Mitarbeiter zur Führungskraft“ statt. Die Mitgliedsunternehmen der Regensburger Runde GmbH hatten je ein bis zwei Mitarbeiter gemeldet. Erwin Germann von GERMANN Vertrieb & Personal leitete als erfahrener EUROBAUSTOFF-Trainer diese Veranstaltung.

Im ersten Seminarpart wurden von Germann die neue Führungsrolle, aktuelle Führungsinstrumente und zeitgemäße Mitarbeiterführung erklärt. Die Füllung der Leitbildfunktion sowie der richtige Umgang mit den Mitarbeitern und Kollegen als junge Führungskraft wurde im zweiten Seminarpart thematisiert. „Sie sind der Orientierungspunkt für Ihre Mitarbeiter“, so Germann.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand die Kommunikationsqualität als Führungskraft im Fokus und aus welchen Gründen sie für die Mitarbeitergespräche so wichtig ist. Dabei muss eine Führungskraft auf der einen Seite empathisch, sozial und kommunikativ sein, auf der anderen Seite zeigt sie Konsequenz bei der Einforderung von Leistung und muss sich im Zweifel durchsetzen. Außerdem holt sie den Mitarbeiter dort ab, wo er steht. „Wer führen will, muss andere bewegen können!“ Er vermittelte den Teilnehmern anschaulich, wie das im Arbeitsalltag gelingen kann.

Der letzte Seminarpart befasste sich mit der zeitgemäßen Mitarbeitermotivation zur Steigerung der Leistung von Mitarbeitern. Insbesondere im Rahmen des Fachkräftemangels muss der Fokus auf der Bindung aller Mitarbeiter sowie auf der Nutzung von deren Potenzialen liegen. „Viele Chefs und Führungskärfte kennen die folgende Formel noch nicht: ‚Mitarbeiter-Begeisterung sorgt für Kunden-Begeisterung.‘ Es ist also Führungsaufgabe, dass die Stimmung der Mitarbeiter im Unternehmen positiv ist“, vermittelt Germann.

Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv. Ein Aufbau–Seminar ist für 2020 bereits geplant.

In: durchblick 1/2020